Telefon

089/70009538

Beratungszeiten

täglich 8 - 19 Uhr

Viele Mütter sorgen sich, ob ihr Baby ausreichend versorgt ist und ob sie Vitamine in der Stillzeit oder andere Nahrungsergänzungsmittel einnehmen sollen.

Viele Mütter machen sich Sorgen, ob ihr Baby ausreichend versorgt ist und ob sie Vitamine in der Stillzeit oder andere Nahrungsergänzungsmittel einnehmen sollen.

In der Stillzeit haben die Mütter einen erhöhten Nähr­stoff­bedarf. Dieser lässt sich in den meisten Fällen bereits durch eine abwechslungsreiche Ernährung decken.

Ausnahme: restriktive Ernährungsformen (z.B. Veganer, Frutarier, Pescetarier) oder Erkrankungen (z.B. Stoffwechselstörungen) können eine ausreichende Nährstoffversorgung beeinträchtigen. In solchen Situationen ist es sinnvoll, die Laborwerte regelmäßig zu kontrollieren und bei Mangel an bestimmten Vitaminen oder Nährstoffen gezielt zu substituieren.

Nahrungs­ergän­zungs­mittel ohne ärzt­lich fest­gestellten Mangel sind unnötig und manchmal sogar schädlich. Laut der Stiftung Warentest sind Nahrungsergänzungsmittel für Stillende häufig sogar überdosiert. Offiziell empfohlen sind nur Präparate mit Jod.

Sollten Sie zu einer Gruppe mit Besonderheiten gehören, sollten Sie sich an Ihren Arzt wenden.

Stillberaterin Ingrid Kloster IBCLC

Mit Leib und Seele bin ich seit 1994 Stillberaterin in München und unterstütze Mütter dabei Probleme beim Stillen durch IBCLC zertifizierte Stillberatung zu lösen ☀  oder diesen mit Schulungen vorzubeugen ☂. Meine Vita finden Sie hier. In der Corona-Pandemie habe ich ein besonderes Hygienekonzept für Besuche in meiner Praxis. ☎ 089/70009538 (Onlinetermine).

⇓ ❤ Gefallen Ihnen meine kostenfreien Erste-Hilfe-Tipps? Mit einem 👍 Like bei Facebook, Twitter & Co. können Sie Danke sagen. ❤

Lesenswerte Artikel

Leave A Comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.