Telefon

089/70009538

Beratungszeiten

täglich 8 - 19 Uhr

Bedeutung für Ihr Baby

Individuelle Stillberatung

Die Zusammensetzung der Muttermilch ist einzigartig und unnachahmlich. Viele langkettige, ungesättigte Fettsäuren unterstützen die optimale Entwicklung des Gehirns und des zentralen Nervensystems. Muttermilch ist sprichwörtlich “Medizin” für das Baby. Vor allem für frühgeborene oder kranke Babys. In zahlreichen Studien wurden die Auswirkungen des Stillens auf die Mütter und die Kinder untersucht.

Aufgrund der Studien geht die Wissenschaft von den nachfolgenden, positiven Effekten des Stillens aus:

Stillen kann dabei helfen akute Infektionen der Atemwege, der Ohren und Durchfallerkrankungen zu reduzieren. Es unterstützt zudem die orale Entwicklung. Zahnfehlstellungen treten seltener auf.

Auch werden chronische Krankheiten (z.B. Übergewicht, Diabetes, Hautprobleme und Herz-Kreislauf-Krankheiten) in der Literatur seltener beschrieben. Studien zeigen auch, dass Stillkinder ein geringeres Risiko für plötzlichen Kindstod (SIDS) und kindliche Krebserkrankungen haben.

Bedeutung für Sie

Aber nicht nur für Ihr Baby ist Stillen von großer Bedeutung – sondern auch für Sie, die Mutter. Stillen kann auch Mütter langfristig vor Erkrankungen schützen.

Wissenschaftliche Untersuchungen zeigten, dass je länger eine Frau stillt, sie umso seltener an Brust-, Gebärmutterschleimhaut- und Ovarialkarzinom erkrankt. Auch Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Schlaganfall und Diabetes Typ 2 werden bei Frauen die gestillt haben seltener beschrieben.

Stillen ist für den Körper der Mütter “Wellness”. Durch die veränderte Hormonlage entspannen stillende Frauen besser. Müttern fällt es damit auch leichter kindgerecht in stressigen Situationen zu reagieren.

Sogar beim Abnehmen kann Stillen helfen, da die angelegten Energiedepots bei der Mutter durch das Stillen auf natürliche Weise an das Kind abgegeben wird.

Und praktisch ist es natürlich auch! Sie haben immer alles dabei und sind unabhängig von Strom oder Wasserqualität. Dies kann vor allem dann entscheidend sein, wenn Sie eine Elternzeitreise in Länder mit nicht optimaler Wasserqualität planen.

Ich kann/möchte nicht stillen

Aber auch wenn Ihnen das Stillen nicht möglich ist, oder Sie aus anderen Gründen nicht stillen möchten, kann fachkundige Unterstützung ein wichtiger Faktor für die optimale Entwicklung Ihres Kindes sein.

Ich helfe Ihnen gerne auch, ohne zu stillen eine gute Eltern-Kind-Bindung aufzubauen und Ihrem Kind viel Hautkontakt und körperliche Nähe zu bieten.

Meine Philosophie

Stillberaterin Ingrid Kloster

Gute Vorbereitung, individuelle Stillberatung, sowie kompetente Begleitung während der gesamten Zeit der Stillbeziehung sind außerordentlich wichtig, um diese ganz besondere Zeit genießen zu können.

In beiden Situationen, stillen oder nicht stillen, ist die innige Verbundenheit zwischen Eltern und Ihrem Kind von entscheidender Bedeutung für die Entwicklung Ihres Babys.

Meine Angebote

Ich biete Ihnen persönliche und individuelle Stillberatung in München und dem Umland an.

Sollten Sie nicht in München oder der näheren Umgebung wohnen, kann ich Sie telefonisch und per Skype Videochat beraten.

Stillberatung umfasst nicht nur bereits die Zeit vor der Geburt und während der aktiven Stillbeziehung, sondern auch die Zeit darüber hinaus. Für jede dieser Phasen finden Sie für sich und Ihr Kind, Ihren Partner/Partnerin und sogar für werdende Großeltern ein umfassendes Angebot an Kursen und Beratungsangeboten.

3 Phasen der Stillberatung
Die 3 Phasen der Stillberatung

Phase 1: Vor der Geburt

Die Schwangerschaft ist die Zeit der Vorfreude und der Vorbereitung. Vor allem, wenn es “das erste Mal” ist und Sie Ihr erstes Kind erwarten. Mit meinen Kursen möchte ich Ihnen Sicherheit geben, damit Sie gut in Ihr Leben zu Dritt starten können.

Grundkurse

Leben mit einem Neugeborenen: Praktische Säuglingspflege, Bedürfnisse des Neugeborenen (Kurs für Eltern)

Stillvorbereitung: Alles was Sie über das Stillen wissen sollten

Spezialkurse

Leben mit einem Neugeborenen (für Adoptiveltern)

Leben mit einem Neugeborenen (für Großeltern)


Phase 2: Nach der Geburt

Nach der Geburt sind Sie in Ihr neues Familienleben gestartet. Leider läuft es häufig nicht so rund wie erhofft. Sie sind plötzlich gefragt viele kleinere und größere Probleme zu lösen. Als zertifizierte, erfahrene und langjährige Spezialistin in der Stillberatung stehe ich Ihnen jederzeit mit Rat und Tat zur Seite.

Individuelle Stillberatung

– in allen Fragen rund um das Stillen
– bei Erkrankungen von Mutter und Kind
– zur Ernährung in der Stillzeit
– bei Frühgeborenen und Mehrlingen
– Schlafprobleme und sehr unruhige Babys
– Fütter- und Gedeihstörungen

Termin vereinbaren:
089/70009538

Kurse und Kleingruppen

Offener Stilltreff: gemeinsamer Austausch zum Thema Stillen in Neuhausen/ Nymphenburg

Schlafen und Wachen: Wenn Kinder durch die Nacht reisen

Stillen und Arbeiten


Phase 3: Das ältere Kind

Sie und Ihr Baby haben sich in den letzten Monaten gut eingerichtet und die Probleme der Anfangszeit gelöst. Es stellen sich jetzt neue Fragen zur Beikost, zum Abstillen oder dem Berufseinstieg. Auch in dieser Phase kann ich Sie mit meiner langjährigen Erfahrung und meinen Angeboten unterstützen.

Individuelle Stillberatung

– in allen Fragen rund um das Stillen
– bei Erkrankungen von Mutter und Kind
– zur Ernährung in der Stillzeit
– bei Frühgeborenen und Mehrlingen
– Schlafprobleme und sehr unruhige Babys
– Fütter- und Gedeihstörungen

Termin vereinbaren:
089/70009538

Kurse

– Kurs zur Einführung von Beikost

Hilfsmittel

Verleih von Milchpumpen: elektrische Milchpumpen von Medela (Symphonie)

Honorar für die Einzelberatung

Alle Informationen zu meinem Honorar und den Kosten und Nutzen von Stillberatung finden Sie auf diesen Seiten.

Quellen und wissenschaftliche Literatur

  • Li, Da-Peng et al, Breastfeeding and Ovarian Cancer Risk: a Systematic Review and Meta-analysis of 40 Epidemiological Studies in Asian Pacific Journal of Cancer Prevention, Volume 15 Issue 12, S. 4829-4837.
  • Collaborative Group on Hormonal Factors in Breast Cancer, Breast cancer and breastfeeding: collaborative reanalysis of individual data from 47 epidemiological studies in 30 countries, including 50302 women with breast cancer and 96973 women without the disease., in Lancet. 2002 Jul 20;360(9328):187-95.
  • Chang et al, Essential fatty acids and human brain., in Acta Neurol Taiwan. 2009 Dec;18(4):231-41.
  • Bener et al, Does prolonged breastfeeding reduce the risk for childhood leukemia and lymphomas? in Minerva Pediatr. 2008 Apr;60(2):155-61.
  • Victoria et al, Breastfeeding in the 21st century: epidemiology, mechanisms, and lifelong effect in Lancet. 2016 Jan 30;387(10017):475-90.
  • Lund-Blix et al, Infant feeding in relation to islet autoimmunity and type 1 diabetes in genetically susceptible children: the MIDIA Study in Diabetes Care. 2015 Feb;38(2):257-63.
  • Ballard/Morow, Human milk composition: nutrients and bioactive factors. in Pediatr Clin North Am. 2013 Feb;60(1):49-74.
  • Peres et al, Effect of breastfeeding on malocclusions: a systematic review and meta-analysis. in Acta Paediatr. 2015 Dec;104(467):54-61.