Telefon

089/70009538

Beratungszeiten

täglich 8 - 19 Uhr

Die Corona Pandemie geht auch an uns Stillberaterinnen nicht vorüber. Wir sind Teil der Gesundheitsversorgung und müssen diese auch unter Pandemiebedingungen unbedingt sicherstellen. Dafür hat das Robert Koch-Institut besondere Schutzmaßnahmen entwickelt und veröffentlicht.

Um Ihnen als Mutter (im Wochenbett), Ihren Babys und Ihren Familien größtmögliche Sicherheit zu gewährleisten, habe ich umfangreiche Schutzmaßnahmen getroffen. Mit diesen Maßnahmen können wir alle gut und sicher durch die Pandemie und den Winter kommen.

Mein Hygienekonzept ist so abgewogen, dass es medizinischen Schutz bietet ohne die Beratungssituation unnötig zu belasten.

Vor dem Termin

  • Sollten Sie folgende Symptome haben, melden Sie sich bitte vor dem Termin bei mir:
    • Fieber > 38,0 °C
    • Schnupfen
    • Kopf-, Hals- oder Gliederschmerzen
    • akuter Geruchs- und/oder Geschmacksverlust
    • akute Atembeschwerden
    • Magen-Darm-Symptome, Augenentzündungen oder Hautausschläge
  • Das Gleiche gilt für eine behördlich angeordnete, verpflichtende oder empfohlene Quarantäne bei Kontaktpersonen der Kategorie I oder nach Reisen aus RKI gelisteten Hochrisikogebieten (vgl. Bundes Corona-Einreiseverordnung)
  • Sollte eine Beratung in meiner Praxis nicht möglich sein, besteht die Möglichkeit die Beratung online durchzuführen oder auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben.
    Bitte geben Sie mir rechtzeitig vor dem Termin (telefonisch) Bescheid.

Alltagsregeln in meiner Praxis

Die vom Bundesamt für Bevölkerungsschutz veröffentlichten allgemeinen A-H-A-L Regeln müssen auch in der Stillberatung beachtet werden:

  • Abstand: der Mindestabstand wird eingehalten – außer es ist zur Untersuchung oder Hilfestellung zwingend notwendig
  • Hygiene:
    • vor und nach der Beratung werden die Hände sorgfältig desinfiziert
    • Alle Klienten nahen Kontaktflächen werden nach jeder Beratung gewissenhaft desinfiziert
  • (Alltags-) Masken:
    • Meinen Klientinnen stelle ich bei Bedarf kostenfrei einen komfortablen und atmungsaktiven, medizinischen Einweg-Mund-Nasen-Schutz zur Verfügung – sollten Sie aus medizinischen Gründen keine Maske tragen können, möchte ich Sie um Mitteilung bei Terminvereinbarung bitten
    • Klientinnen, die sich sorgen, dass ihr Baby wegen der Schutzmaske der Eltern durch das Fehlen des Gesichtsschemas verunsichert oder verängstigt werden könnten, bekommen von mir eine Einwegmaske mit einem aufgemalten, lächelndem Mund zur Verfügung gestellt.
    • Ich trage während der Sitzung eine FFP 2 Schutzmaske
  • Lüften: der Beratungsraum wird vor und nach jeder Beratung stoßgelüftet

Alltagsregeln “Plus”

Darüber hinaus treffe ich noch zusätzliche Sicherheitsvorkehrungen :

  • kontaktlose Temperaturmessung vor jeder Beratung
  • Messung der Sauerstoffsättigung durch Pulsoxymeter vor jeder Beratung

Quellen und wissenschaftliche Literatur

  • Ueki H, Furusawa Y, Iwatsuki-Horimoto K, Imai M, Kabata H, Nishimura H,Kawaoka Y. 2020. Effectiveness of face masks inpreventing airborne transmission of SARS-CoV-2. mSphere 5:e00637-20. https://doi.org/10.1128/mSphere.00637-20.